FAQ - Häufig gestellte Fragen

Q: Woran erkenne ich einen guten Übersetzer?
A: Der Begriff "Übersetzer" an sich ist keine geschützte Berufsbezeichnung wie Betriebswirt, Ingenieur oder Notar. Im Grunde kann sich jeder, der übersetzt, auch Übersetzer nennen.
Bei Hansson Übersetzungen GmbH arbeiten wir ausschließlich mit erfahrenen Übersetzern, die nachweislich mehrere Jahre kontinuierlich in bestimmten Fachgebieten übersetzt haben. Wir legen auch großen Wert darauf, dass der Übersetzer haftpflichtversichert und, wenn möglich, Mitglied in einem Berufsverband ist, z.B. im Deutschen Verband der freien Übersetzer und Dolmetscher e.V. (DVÜD) oder im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ). Dies trägt dazu bei, dass wir unseren Kunden ein Höchstmaß an Qualität gewährleisten können.

Q: Manche Büros bieten Übersetzungen in "alle Sprachen". Ist dies wirklich praktisch möglich?
A: Kein Übersetzungsbüro kann "alle Sprachen" anbieten. Wir meinen, dass schon die Behauptung eine Disqualifizierung ist. Kein Mensch kann genau sagen, wie viele Sprachen in der ganzen Welt gesprochen werden. Nur in Europa werden über 30 Minderheitensprachen von 100.000 Personen oder weniger gesprochen. Zu diesen Sprachen gehören u.a. Sorbisch in der Lausitz oder Rätoromanisch in der Schweiz. Das Versprechen "alle Sprachen" impliziert außerdem, dass sämtliche Sprachkombinationen möglich sind, was jedoch nicht praktisch machbar ist.
Zu unserem Leistungsumfang gehören sämtliche Amtssprachen in West- und Osteuropa sowie die wichtigsten asiatischen Sprachen, wie Chinesisch (vereinfachtes Chinesisch für die Volksrepublik China und traditionelles Chinesisch für Taiwan), Japanisch, Koreanisch, Hindi und Arabisch.

Q: Warum enthält Ihre Webseite keinen Angebotskalkulator?

A: Einige Übersetzungsbüros bieten auf ihrer Webseite eine Berechnungsfunktion für ihre Leistungen, d.h. der Interessent kann die Ausgangssprache, die Zielsprache und den Umfang des Textes angeben, und erhält danach automatisch ein verbindliches Angebot.
Wir meinen, dass diese Art von Kalkulation nicht seriös ist. Jede Übersetzung sollte als eine individuelle und einmalige Dienstleistung betrachtet werden. Für eine zuverlässige Preissetzung müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden, z.B. der Umfang und der Stil des Textes, der Zweck oder die Zielgruppe der Übersetzung, oder die Formatierung des Ausgangstextes. Diese Faktoren können bei einem automatischen Angebotskalkulator nicht berücksichtigt werden. Aus diesem Grund kann es auch keine Pauschalpreise geben.
Senden Sie uns einfach Ihren Ausgangstext zu, damit wir Ihnen ein individuelles und präzises Angebot unterbreiten können.

Q: Ist ein Übersetzungsbüro wirklich in der Lage, Texte aus "allen Fachgebieten" zu übernehmen?

A: Das in der Branche leider weit verbreiterte Versprechen "alle Fachgebiete" verstehen wir als stark übertrieben. Jeden Text aus einem beliebigen Fachgebiet in einer beliebigen Sprachkombination zu übersetzen - das hört sich nicht besonders glaubwürdig an. Unser Büro hat sich auf die Fachgebiete Technik und Wirtschaft spezialisiert, weil wir hier unseren Kunden qualitative Fachübersetzungen anbieten können. Für den Fall, dass ein Fachgebiet nicht zu unseren Kernbereichen gehören sollte, müssen wir aus Qualitätsgründen evtl. diesen Auftrag ablehnen. Dies sehen wir nicht als eine Schwäche, sondern als eine ehrliche und faire Haltung unseren Kunden gegenüber.

Q: Bieten Sie auch maschinell erstellte Übersetzungen an?

A: Würden Sie einer Software überlassen, Ihre wichtigen Unterlagen zu übersetzen? Diese Technologie kann häufig keine Zusammenhänge im Text erkennen, und übersetzt somit lediglich Wort für Wort. Außerdem sind solche Programme selten in der Lage, die genauen Nuancen in einem Ausgangstext zu übernehmen. Maschinell erstellte Übersetzungen können somit nicht den hohen Qualitätsanforderungen einer Fachübersetzung gerecht werden.
Hierzu möchten wir ein Beispiel geben: "The London stock market stuck above 6,000 today after closing above the barrier for the first time in a year and a half following the fiscal cliff compromise on US tax and spending cuts."
Dazu die entsprechende Maschinübersetzung: "Die Londoner Börse über heute 6.000 nach dem schließen oberhalb der Barriere zum ersten Mal in einem Jahr und eine Hälfte stecken nach dem Geschäftsjahr Klippe Kompromiss über US-Abgaben und Steuerkürzungen."
Für jeden, der mit der Qualität dieser Übersetzung zufrieden ist, ist vielleicht die maschinelle Übersetzungstechnologie von Interesse. Qualitätsbewussten Kunden empfehlen wir jedoch Übersetzungen aus der Hand eines Fachübersetzers.

Q: Auf welche Fachgebiete haben sich Ihre Übersetzer spezialisiert?

A: Sämtliche Übersetzer, die seit längerer Zeit für unser Büro tätig sind, haben sich im Laufe der Zeit auf verschiedene Fachgebiete spezialisiert, z.B. Automation, Maschinenbau, Elektrotechnik, Antriebstechnik, Bauwesen, erneuerbare Energien, Medizintechnik, Finanzwesen, Geschäftskorrespondenz oder Verträge. Bedingt durch diese Spezialisierung kann nicht davon ausgegangen werden, dass ein und derselbe Übersetzer jeden Übersetzungsauftrag in einem beliebigen Fachgebiet übernehmen könnte.
Wir verfügen über eine umfassende Datenbank mit Hunderten von erfahrenen und sorgfältig ausgewählten Übersetzern, so dass wir fast immer einen Übersetzer mit der erforderlichen fachlichen Qualifikationen für Ihr Projekt finden können.

Q: Wie können wir am besten die zu übersetzenden Texte übermitteln?
A: In erster Linie können Sie uns die Ausgangstexte als Datei per E-Mail zusenden. Sie können uns auch die Texte als Anhang zum Kontaktformular (siehe Menüpunkt "Anfrage") mitsenden oder die Dateien auf einem FTP-Server bereitstellen. Selbstverständlich können Sie uns auch die Texte auf einem geläufigen Datenträger zusenden (CD-ROM, DVD, USB-Stick, SD-Card).

Q: Welche Programme werden unterstützt?
A: Wir bearbeiten die Texte vorrangig mit den Applikationen in MS Office 2003 und 2010 (doc, xls, ppt, docx, xlsx, pptx). Weiterhin können wir Ihre html-Dateien bearbeiten sowie PDF-Dateien einscannen und als Word-Dokumente hantieren. Für manche Projekte bietet sich die Bearbeitung mit einem Texteditor, z.B. Notepad++. Auch Dateien, die Sie mit Adobe FrameMaker 10 oder mit einer Anwendung im Open Office-Paket erstellt haben, können wir problemlos hantieren.

Q: Wie lange dauert eine Übersetzung einer DIN A4 Textseite im Durchschnitt?
A: Die durchschnittliche Dauer für die Übersetzung einer einzelnen A4-Seite lässt sich nicht genau ermitteln, da verschiedene Faktoren eine wichtige Rolle spielen: Handelt es sich um eine geläufige Sprachkombination? Aus welchem Fachgebiet stammt der Text? Muss der Übersetzer viel recherchieren, um passendes Fachvokabular zu finden, oder kann der Kunde eine kundeninterne Wörterliste bereitstellen? Stehen Referenztexte mit ähnlichem Vokabular zur Verfügung? Liegt der Text als eine überschreibbare Datei vor, oder muss vielleicht eine schwer lesbare eingescannte Papierkopie entziffert werden?
In vielen Fällen können wir eine Übersetzung von max. 3 Normseiten (insgesamt ca. 90 Normzeilen) zum nächsten Werktag liefern, wenn wir den Auftrag noch am Vormittag erhalten und die Sprachkombination geläufig ist.
Nach unserer Überprüfung des zu übersetzenden Textes erhalten Sie immer einen verbindlichen Liefertermin mit unserer Auftragsbestätigung.

Q: Wie werden Übersetzungsleistungen berechnet?
A: In einigen Ländern wird vom Zieltext ausgegangen, d.h. der Umfang der Normzeilen in der erstellten Übersetzung ist maßgebend. In anderen Ländern wird häufig die Anzahl von Wörtern im Ausgangstext als Berechnungsgrundlage genommen. In Deutschland wird häufig nach der Anzahl von Normzeilen im Zieltext berechnet.

Q: Woraus besteht eine Normzeile?

A: Eine Normzeile besteht aus 55 Anschlägen (einschl. Leerzeichen, Punkte und weitere Satzzeichen). Beispiel: Wenn eine erstellte Übersetzung exakt 5.500 Anschläge aufweist, entspricht dies 100 Normzeilen, die wir in Rechnung stellen (5.500 / 55 = 100).

Q: Kann ich davon ausgehen, dass z.B. 2.500 Zeilen deutscher Text etwa dem gleichen Umfang in der Zielsprache entspricht?
A: Unsere Erfahrungswerte bei verschiedenen Übersetzungskombinationen zeigen, dass der Textumfang in verschiedenen Sprachen häufig variiert. Bei einer Übersetzung aus dem Deutschen in z.B. Französisch, Italienisch oder Spanisch, wird immer davon ausgegangen, dass die endgültige Übersetzung "expandiert", da die Sprachenstruktur anders aufgebaut ist.

Q: Kann ich mir sicher sein, dass die Übersetzung fehlerfrei und für das Bestimmungsland geeignet ist?
A: Nur ein Muttersprachler oder eine Person, die mehrere Jahre in einem fremden Land gelebt hat, ist mit allen den Feinheiten und Nuancen einer Sprache vertraut. Daher wird jede Übersetzung durch einen Muttersprachler angefertigt oder Korrektur gelesen. Wir legen auch großen Wert darauf, dass jeder Übersetzer sich ständig über sprachliche Veränderungen in seiner Heimatsprache auf dem Laufenden hält, indem er z.B. regelmäßig Zeitungen und Zeitschriften in seiner Muttersprache liest, seine alte Heimat besucht oder sonst mehr oder weniger täglich seine Muttersprache benutzt.

Q: In unserem Unternehmen arbeiten wir derzeit an einer umfassenden Dokumentation für eine Werkzeugmaschine. Nachdem diese erste Dokumentation übersetzt ist, werden wahrscheinlich Aktualisierungen hinzukommen, die dann auch übersetzt werden müssen. Können wir davon ausgehen, dass unsere Terminologie in allen nachfolgenden Übersetzungen beibehalten wird?
A: Bei größeren Projekten und bei Stammkunden erstellen wir interne Wörterlisten. In Abstimmung mit unseren Kunden werden diese Listen immer wieder erweitert und auf den neuesten Stand gebracht, z.B. durch Betriebsbesuche und Übernahme Ihrer vorhandenen Terminologie. Diese Wörterlisten sind kundenspezifisch, d.h. sie können und dürfen nicht bei anderen Kunden benutzt werden.

Q: Aus unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung müssen häufig Berichte in verschiedene Sprachen übersetzt werden. Ist eine Geheimhaltung dieser vertraulichen Unterlagen gewährleistet?
A: Für die Gewährleistung der Geheimhaltung existieren verschiedene Sicherheitsmechanismen. Erstens schließen wir mit jedem Mitarbeiter einen Mitarbeitervertrag mit einer Geheimhaltungsklausel ab, zweitens wird auch zwischen unserem Auftraggeber und uns eine Geheimhaltungsvereinbarung abgeschlossen.